Meisterschaftfinale : Die Schale fliegt davon

Moritz Rinke entwirft ein Drama zum Meisterschaftsfinale.

Moritz Rinke

Uli Hoeneß, der Manager des FC Bayern, sitzt in Istanbul auf der Ehrentribüne beim Uefa-Cup-Finale zwischen Werder Bremen und Schachtjor Donezk neben dem ukrainischen Außenminister Wolodymyr Ohrysko. Hoeneß hat sich die Meisterschale umgehängt, solange sie noch im Besitz der Bayern ist, und schaut missmutig das Finale.

HOENESS (Tippt Wolodymyr Ohrysko auf die Schulter): Hoeneß mein Name, vom berühmten FC Bayern. Hier, meine Meisterschale, DFB-Pokal haben wir auch. (Lacht etwas bitter, sagt aber nicht, dass er beides nur noch ein paar Tage hat.) Uefa-Pokalfinale, so ein Schmarr’n. Ich bin hier an Diego dran. Da drüben, Diego! Den kauf ich gleich für die Bayern, Uefa-Pokal, da guck ich gar nicht hin!

(Ohrysko sieht Hoeneß kurz irritiert an.)

DIE MEISTERSCHALE: Der will lieber Schachtjor Donezk zugucken. (Die Meisterschale kichert.)

HOENESS: Sei ruhig! Seitdem wir in diesem Stadion sitzen, redest du!

DIE MEISTERSCHALE: Wenn mir was auffällt, sage ich das eben.

HOENESS (Wendet sich wieder an Wolodymyr Ohrysko): Sie kennen doch Luca Toni? Luuucca Toni?! Hab ich gekauft! Ribéry! Frooonck Ribéry, der König! Klose?? Werder Bremen weggenommen! Ha, Bremen! Die sind nur durch Zufall in dieses dumme Finale gekommen! Durch eine Papierkugel! Ein Witz! Bremen, stellen Sie sich vor, die lassen da Spieler ohne Nieren spielen!

DIE MEISTERSCHALE: (Leise für sich) Bitte, lieber Gott, lass Wolfsburg Samstag Meister werden.

HOENESS: Hast du Wolfsburg gesagt?

DIE MEISTERSCHALE: Ja.

HOENESS: Du bleibst bei uns. Ich rede nachher mit Allofs. Wenn Bremen in Wolfsburg gewinnt, darf Allofs mein Nachfolger werden. Wirst schon sehen!

DIE MEISTERSCHALE: Ich will nicht mehr bei Bayern bleiben.

HOENESS: Quatsch nicht immer dazwischen! Wir hauen Stuttgart weg, Gurken-Gomez, Gebabbel! Und diese Scheißbremer gewinnen in Wolfsburg. Wolfsburg! Ein Witz! Guck dir mal die Fans an! VW-Angestellte, Fließbandarbeiter. Die haben ja nicht mal einen Rathaus-Balkon! Für eine Meisterschale ist das nichts!

DIE MEISTERSCHALE: Ich will aber trotzdem nach Wolfsburg. Was ihr in Bayern für ein Benehmen habt! Ständig kommt dieser Rummenigge ins Vereinsheim und grabscht mich an. Im Mai war’s arg schlimm. Manchmal, wenn es dunkel wird, kommt Seehofer! Oh, oh.

(Ohrysko springt auf. 1:0 für Donezk.)

DIE MEISTERSCHALE: Scheiße. Eigentlich bin ich ja Werder-Fan.

HOENESS: Hast du’n Sprung in der Schüssel?

DIE MEISTERSCHALE: Ist mir ganz egal, was du jetzt mit mir machst, schlimmer als mit Rummenigge kann’s nicht werden. Seit Rummenigge habe ich ein Loch in der Schüssel! Der Schaaf ist so sympathisch. Der hat mich stumm in den Arm genommen. Dabei ist er ganz rot geworden und mit mir an der Weser entlang zum Bremer Freimarkt gegangen. Und da hat er mir ein Lebkuchenherz gekauft und es mir umgehängt, ich sage dir aber nicht, was auf dem Herz stand.

HOENESS: Ist mir ganz egal, was auf dem Herz stand. Du kommst nie wieder nach Bremen! Auch nicht nach Wolfsburg oder Stuttgart! Glaubst du denn, ich zahl diese Horror-Abfindung für Klinsmann und kauf von Bremen den Diego, damit du in Wolfsburg oder an der Weser ... Nix da! Auf dem Oktoberfest werden wir wieder Weißbier in dich hineingießen, das wird eine Gaudi! Die nächsten Jahre bleibst du bei mir und Rummenigge! Diego, Olic, ich kauf auch Dzeko! Grafite! Helmes, Ibisevic, Salihovic, Novakovic, alle Vips der Liga! Und Messi!! Da müssen wir die Reservebank verlängern und die anderen Teams brauchen nur noch zwei Klappstühle! (Krümmt sich vor Lachen)

DIE MEISTERSCHALE: Man kann nicht alles mit Geld kaufen.

HOENESS: Du dumme Schüssel!

Plötzlich löst sich die Meisterschale vom Hals von Hoeneß und erhebt sich über das Sükrü-Saracoglu-Stadion. Hoeneß springt auf und drängt Wolodymyr Ohrysko nach der Schale zu greifen, aber der interessiert sich nur für den Uefa-Pokal. Dann fliegt die Meisterschale von Istanbul nach Wolfsburg. Wer hätte das vor der Saison gedacht? Hoeneß sitzt stumm da.

Moritz Rinke ist Dramatiker und Tagesspiegel-Kolumnist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben