Sport : Michalczewski will wieder um die WM boxen

-

Hamburg Box-Profi Dariusz Michalczewski steht vor seinem Comeback. Der 36 Jahre alte frühere Weltmeister im Halbschwergewicht soll am 26. Februar 2005 den Weltmeister nach Version der World Boxing Association (WBA), Fabrice Tiozzo (Frankreich), herausfordern. „Die Verhandlungen mit Tiozzos Management sind in der Endphase. Ich gehe davon aus, dass wir uns in der nächsten Woche über Zeit und Ort des Kampfes einigen können“, bestätigte Christoph Rybarczyk, der Sprecher der Hamburger Universum-Boxpromotion, am Dienstag.

Michalczewski möchte seinen 50. Profi-Kampf am liebsten in Hamburg bestreiten. In seiner Wahl-Heimat hatte der Deutsch-Pole auch seinen letzten und schmerzvollsten Auftritt im Ring. Michalczewski verlor am 18. Oktober 2003 vor 15 000 Zuschauern in der Color Line Arena gegen den Mexikaner Julio Cesar Gonzalez seinen ersten Profikampf überhaupt – und den WM-Gürtel nach Version des Konkurrenz-Verbandes World Boxing Organization (WBO). Damit scheiterte auch sein Versuch, den Weltrekord des Italo-Amerikaners Rocky Marciano (1923 - 1969) von 49 siegreichen Kämpfen in Serie zu egalisieren.

Mit seinen Vorbereitungen hat Michalczewski bereits begonnen. „Mittlerweile bringt er nur noch 83 Kilo auf die Waage und nähert sich seinem Kampfgewicht“, berichtete Rybarczyk. Für Dezember plant der von Fritz Sdunek trainierte frühere Amateur-Europameister ein Konditions-Trainingslager in seiner polnischen Heimat. Allerdings nicht in seiner Geburtsstadt Danzig, wo er eine Sportbar führt, sondern in der Höhenluft von Zakopane. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben