Sport : Mintal stoppt auch Hannover

Nürnberg schafft kurz vor Schluss noch ein 1:1

-

Nürnberg Lange sah es so aus, als könne eine 16 Jahre währende Serie zu Ende gehen. Doch dann kam Marek Mintal, den sie das Phantom der Liga nennen. Mit seinem elften Saisontor sicherte sich der Slowake nicht nur die Führung in der Torschützenliste; er verhinderte auch den ersten Sieg von Hannover 96 beim 1. FC Nürnberg seit 1988. In der 81. Minute glich Mintal die Führung der Niedersachsen durch Daniel Stendel (56.) aus und versöhnte die 22 000 Zuschauer im Frankenstadion für ein zunächst erschreckend schwaches Spiel. Hannover bleibt durch den Punktgewinn auf Platz fünf der Fußball-Bundesliga, die Nürnberger rückten auf Platz elf vor. „Wir stecken mitten im Abstiegskampf“, sagte Nürnbergs Trainer Wolfgang Wolf.

Hektisch und unkonzentriert gingen beide Mannschaften vor der Pause zu Werke – zunächst mit Vorteilen für die Nürnberger. Nach einer halben Stunde aber wurden die 96er mutiger und hatten durch einen Kopfball von Michael Tarnat (36.) die bis dahin beste Chance. Robert Vittek hatte auf der anderen Seite elf Minuten zuvor einem Schuss abgegeben, Torhüter Robert Enke aber nicht annähernd in Verlegenheit gebracht.

Mit neuem Schwung kam der Aufsteiger aus der Pause und hätte beinahe von einem Fehler des Nationalspielers Per Mertesacker profitiert. Ausgerechnet der beste Zweikämpfer der Liga vertändelte den Ball und durfte sich bei Enke bedanken, der sich wagemutig vor die Füße von Markus Schroth warf und die Führung der Nürnberger verhinderte. Im Gegenzug fiel das 1:0 für Hannover: Stendel schloss einen Konter nach einem Pass von Thomas Christiansen mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck zur Führung ab. Torhüter Schäfer sah dabei nicht besonders gut aus. Nach dem Rückstand drängte der Club auf den Ausgleich. „Wir haben es versäumt, weiter gut Fußball zu spielen“, bemängelte Hannovers Trainer Ewald Lienen. Nürnberg nutzte schließlich einen Fehler von Zuraw, der eine Flanke von Hajto unglücklich per Kopf auf Mintal verlängerte. Der ließ sich diese Chance nicht entgehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben