Mirko Lüdemann : Der erste Profi mit 1000 Spielen

Verteidiger Mirko Lüdemann von den Kölner Haien bestreitet am Sonntag als erster deutscher Eishockeyspieler sein 1.000. Pflichtspiel.

Am letzten Vorrundenspieltag, wenn die Haie bei Meister Eisbären Berlin antreten, wird der 38-Jährige von den Kölnern, aber auch von den Berliner Gastgebern besonders geehrt. „Zahlen und Jubiläen werde ich feiern, wenn ich meine Karriere beende. Jetzt konzentriere ich mich noch voll auf die aktuellen Spiele“, sagt Lüdemann, der noch nicht ans Aufhören denkt. Der Abwehrrecke hat mit den Kölnern noch einen Vertrag für die kommende Saison. Lüdemann trat zudem 132-mal im Trikot der deutschen Nationalmannschaft an und bestritt für Deutschland drei Olympische Winterspiele.

Seine Eishockey-Karriere begann Lüdemann im Alter von fünf Jahren in der Lausitz bei Dynamo Weißwasser. Er spielte dort bei den Schülern, in der Jugend und bei den Junioren. Mit 17 Jahren wechselte Lüdemann nach Fort McMurray in die American Junior Hockey League, von wo aus er zwei Jahre später zu den Haien kam. In Köln spielt Lüdemann bereits seine 19. Saison. Bisher schoss er als Verteidiger 164 Tore für Köln und erzielte 498 Scorerpunkte. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben