Sport : Mit Glück und Rost

Schalke dank guter Torhüterleistung im Uefa-Cup

-

Liberec/Ostrau Ailton sorgte drei Minuten vor Schluss mit einem Tor für eine entspannte Miene bei seinem Trainer Jupp Heynckes. Und natürlich sorgte der Brasilianer in Diensten des FC Schalke 04 dafür, dass der Klub aus Gelsenkirchen diese Saison im Uefa-Cup vertreten ist und damit eine wichtige Einnahmequelle mehr hat: Dank des 1:0 (0:0) im Rückspiel des UI-Cup-Finales beim tschechischen Vertreter Slovan Liberec erreichte Schalke nach dem 2:1 im Hinspiel vor zwei Wochen sein erstes Saisonziel.

Vor 7880 Zuschauern durften sich die Schalker bei ihrem Torwart bedanken: Frank Rost vereitelte in der zweiten Halbzeit zahlreiche Chancen der Tschechen. Am Ende stand dank des Treffers des bis dahin schwachen Brasilianers Ailton das Glück auf der Seite des FC Schalke 04, der nun neben dem VfB Stuttgart, VfL Bochum und Pokalfinalist Alemannia Aachen als vierte deutsche Mannschaft im Uefa-Cup antreten wird.

Weniger Spannung als das Schalker Spiel verspricht heute das zweite Finalspiel um den Einzug in die Champions League zwischen Banik Ostrau und Bayer Leverkusen. Leverkusen gewann das Hinspiel 5:0. Klaus Augenthaler fürchtet allein die Einstellung seiner Profis. „Wenn einige meinen, wir sind schon durch, dann erleben wir unser blaues Wunder“, sagt der Bayer-Trainer. Ostrau hat sich mit dem Ausscheiden in der Qualifikation zur Champions League offenbar schon abgefunden. Darauf lässt der Verkauf von Torjäger Marek Heinz an Borussia Mönchengladbach schließen. Heinz bringt dem tschechischen Klub einen Teil des Geldes ein, das durch eine Champions-League-Teilnahme zu verdienen gewesen wäre. Tsp

Heute im Fernsehen:

Banik Ostrau - Bayer Leverkusen

live auf SAT.1

SPIELBEGINN 20.45

0 Kommentare

Neuester Kommentar