Sport : Mit Minirock und Bikini den Berg hinab

Ski-Slalom: Geiger Vierte, Schleper fährt originell.

Lienz - Im Jubel der österreichischen Zuschauer über Marlies Schilds 31. Slalomsieg ist der vierte Platz von Christina Geiger in Lienz fast untergegangen. Dabei war Rang vier das zweitbeste Weltcupresultat in der noch jungen Karriere der 21 Jahre alten Skifahrerin. Nur um drei Hundertstelsekunden hatte sie am Ende den dritten Rang verfehlt. „Im Schlusshang ist mir die Kraft ausgegangen“, sagte die Oberstdorferin, „aber es ist super, dass ich endlich auch im Rennen zeigen konnte, was ich draufhabe.“

Sehr viel weniger angetan war dagegen Maria Höfl-Riesch von ihrem neunten Platz. „Mein Anspruch ist ein anderer“, sagte die Doppel-Olympiasiegerin. Aber die 27-Jährige aus Kitzbühel unterliefen in beiden Läufen einige Fehler im Steilhang. Fast perfekt lief es dafür wieder bei Marlies Schild aus Österreich. Die 30-Jährige aus Salzburg gewann auch den vierten Slalom der Saison vor der Slowenin Tina Maze (0,79 Sekunden zurück) und der erst 16 Jahre alten Junioren-Weltmeisterin aus den USA, Mikaela Shiffrin (1,30 Minuten). Der letzte Wettbewerb des Jahres war für Sarah Schleper auch das letzten Rennen ihrer Karriere. Die 32 Jahre alte US-Amerikanerin fuhr dabei im braunen Minirock, darunter nur einen bunten Bikini tragend, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt den Berg hinab. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar