Sport : Mit Mühe: Volleys gewinnen 3:1 in Rottenburg

Berlin - Die Berlin Volleys bleiben in der Bundesliga weiter ungeschlagen. Am Sonntag gewann der Deutsche Volleyballmeister sein neuntes Saisonspiel beim TV Rottenburg nach 115 Minuten mit 3:1 (22:25, 25:18, 29:27, 31:29). „Ausschlaggebend für den Sieg war die Breite unseres Kaders“, sagte Mark Lebedew nach der hart umkämpften Partie. Der Trainer der Volleys setzte alle zwölf Spieler ein, auch weil einige Leistungsträger nach dem schweren Programm der vergangenen Wochen leicht angeschlagen ins Spiel gingen. Die Berliner gerieten nach verhaltenem Start zunächst in Rückstand, siegten im zweiten Satz dann aber standesgemäß. Danach entwickelte sich vor 2000 Zuschauern in der Rottenburger Paul-Horn-Arena ein völlig offenes Spiel. Angetrieben von ihren Fans hielten die Schwaben voll dagegen und brachten den Favoriten wiederholt in Bedrängnis. Im dritten und vierten Durchgang mussten die Volleys jeweils Satzbälle abwehren, setzten sich schließlich aber doch durch. Mit nunmehr 18:0-Punkten verteidigten die Berliner ihre Tabellenführung vor den Spitzenspielen am kommenden Sonntag gegen Unterhaching und am 22.12. in Friedrichshafen. Zuvor aber steht am Mittwoch noch das letzte Gruppenspiel in der Champions League bei Ceske Budejovice an. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben