Sport : Mit Mühe zum Erfolg

Der HSV schlägt Bielefeld nach Rückstand 2:1

-

Hamburg - Der Hamburger SV hat nach der Auftakt-Niederlage in Nürnberg eine Trotzreaktion gezeigt und Arminia Bielefeld 2:1 (0:1) besiegt. Dabei waren die Bielefelder in der ersten Halbzeit durch das sechste Saisontor des Ghanaers Isaac Boakye sogar in Führung gegangen. Piotr Trochowski und Sergej Barbarez erzielten nach der Pause die Treffer zum Sieg für den Tabellendritten. „Die Jungs haben gekämpft. Ich weiß, wie schwer es manchmal ist, ins Spiel zu kommen. Es war wichtig, dass wir die richtige Antwort gegeben haben“, sagte HSV-Trainer Thomas Doll.

Vor 50 991 Zuschauern begann der HSV ungewohnt zurückhaltend. Zwar war Barbarez nach seiner Gelbsperre wieder ins Team zurückgekehrt, und Raphael Wicky spielte in der Viererkette für Thimothee Atouba, doch ausgerechnet die beiden Routiniers erwischten einen schlechten Tag. Barbarez leistete sich hinter den Spitzen einige Abspielfehler, Wicky war in der ungewohnten linken Abwehrposition überfordert. So ließ sich der Schweizer auch vor dem Gegentreffer von Marco Küntzel überlaufen, der dann ungehindert auf Boakye flanken konnte. Die Führung war eine Folge der flotten Angriffsbemühungen der Bielefelder, die viel Raum zum Kombinieren hatten. Schwung in den Sturm brachte besonders Fatmir Vata, der schon in der achten Minute per Kopf hätte treffen können.

Trochowski brachte den HSV mit seinem Tor nach einem Schlenzer in den Winkel wieder ins Spiel. Danach konnten sich die Hamburger glücklich schätzen, dass Bielefeld aus seinen Chancen nichts machte. Artur Wichniarek prüfte HSV- Torhüter Stefan Wächter, musste dann aber wie Vata nach Foul von Khalid Boulahrouz verletzt ausgewechselt werden. Eine Viertelstunde vor Schluss verlor Arminia auch noch Heiko Westermann, der sich die Nase brach. Zu diesem Zeitpunkt hatte Barbarez bereits das 2:1 erzielt. Neueinkauf Ailton zeigte in seinem 200. Bundesligaspiel zwar gute Ansätze, ein Tor aber gelang dem Brasilianer nicht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben