Sport : Mit neuen Kräften

Gladbachs Zugänge sichern das 1:0 gegen Bielefeld

Stefan Hermanns

Mönchengladbach - Die schöne Führung der Gladbacher währte gerade 20 Minuten – dann hatte Delron Buckley seinen großen Auftritt. Marco Künzel ließ im Strafraum zwei Gegner stehen, passte in die Mitte zu Buckley, und der hatte das Tor der Gladbacher frei vor sich. Buckley schoss aus fünf Metern, doch Torhüter Kasey Keller flog von der Seite heran, wehrte den Ball ab, „und dann steh ich da wie ein Blödmann“, sagte Buckley, der Stürmer von Arminia Bielefeld. Weil er nur fünf Minuten später eine weitere riesige Chance vergab, blieb es am Ende beim 1:0-Sieg für Mönchengladbach.

Arminias Trainer Uwe Rapolder dachte wohl an die beiden Chancen für Buckley, als er sagte: „Ein Unentschieden wäre möglich gewesen.“ Doch beide Male rettete Keller. „Wenn du zu null spielst, ist die Möglichkeit größer, dass du das Spiel gewinnst“, philosophierte Oliver Neuville, der bisher erfolgreichste Angreifer der Gladbacher. Drei große Chancen vergab er, weshalb es am Ende die Neuverpflichtungen waren, die den Borussen den Sieg sicherten: Keller mit seinen Rettungstaten, Jörg Böhme mit seiner Vorlage zum 1:0 und Craig Moore als einziger Torschütze.

„Das gibt Vertrauen“, sagte Gladbachs Trainer Dick Advocaat. Jedenfalls durfte sich der Holländer in seiner Personalplanung bestätigt fühlen. Immer wieder hatte er die mangelnde Qualität des Kaders bemängelt, in der Winterpause dann durfte er sechs neue Spieler verpflichten. Vier von ihnen standen beim Anpfiff auf dem Platz. Der fünfte, Wesley Sonck, wurde eingewechselt.

Den Bielefeldern hingegen droht das Vertrauen langsam abhanden zu kommen. Aus den letzten vier Spielen haben sie nur einen Punkt geholt. „Wir haben ein bisschen eine Krise“, sagte Fatmir Vata. Niemand weiß besser als die Bielefelder, dass eine gute Hinrunde allein nicht ausreicht. Vor zwei Jahren waren sie im Winter Elfter. Am Ende sind sie abgestiegen.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben