Mobbing? : DFB ermahnt Chef-Ausbilder Wormuth

Nach einer unüberlegten Aussage sieht sich DFB-Trainerausbilder Frank Wormuth mit Mobbing-Vorwürfen des behinderten Libanesen Mohamad Yassine konfrontiert.

„Nachdem uns der Vorgang bekanntwurde, habe ich Frank Wormuth deutlich gemacht, dass ein solcher Satz absolut inakzeptabel ist und im Wiederholungsfall klare Konsequenzen nach sich ziehen würde“, erklärte der Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes, Helmut Sandrock, am Mittwoch. Zuvor hatte die „Sport Bild“ darüber berichtet.

Wormuth soll in seiner Funktion als Fußballlehrer-Ausbilder Yassine am 21. Oktober 2012 verbal beleidigt haben. „Herr Wormuth hat mich diskriminiert, mir meine Würde genommen“, lautet der Vorwurf des 48-jährigen Libanesen, dem als Jugendlicher nach einem Unfall beide Unterarme amputiert werden mussten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben