Moderner Fünfkampf : Schöneborn verpasst WM-Medaille

Die Hoffnungen von Lena Schöneborn auf eine Medaille bei den Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf haben sich nicht erfüllt. Die Olympiasiegerin von Peking belegte im Finale der Titelkämpfe auf Taiwan mit 5224 Punkten den siebten Platz.

Die zweite Berlinerin Annika Schleu beendete den Wettkampf, der wegen starker Regenfälle am Freitag nach zwei Disziplinen abgebrochen werden musste, nach einer starken Aufholjagd mit 5144 Punkten auf Rang elf.

Den Titel sicherte sich am Samstag in Kaohsiung die Litauerin Laura Asadauskaite. Die Olympiasiegerin von London siegte mit 5312 Zählern vor Yane Marques aus Brasilien (5292) und der Russin Donata Rimsaite (5284).
Mitfavoritin Schöneborn, die nach dem ersten Tag auf Platz sechs in Lauerstellung lag, fiel durch einen missglückten Ritt zurück. Die viertbeste Zeit im Combined (Laufen und Schießen) führte die 27-Jährige nicht mehr an die Podestplätze heran. Besser machte es nach einem schwachen ersten Tag Schleu. Sie erhielt beim Reiten die Maximalzahl von 1200 Punkten und wurde Sechste im Combined. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar