Mönchengladbach - Dortmund : Premiere im achten Spiel

Schritt aus der Krise: Der Dortmunder Lucas Barrios erzielt beim 1:0 in Mönchengladbach seinen ersten Treffer in der Bundesliga.

Gregor Derichs
303221_0_e5d9634d.jpg
Endlich jubeln. Lucas Barrios freut sich über seinen entscheidenden Treffer. Foto: ddpddp

Mönchengladbach - Er strahlte über das ganze Gesicht. Lucas Barrios, vor Saisonbeginn bei Borussia Dortmund großspurig als Welttorjäger vorgestellt, hat am achten Spieltag endlich seinen ersten Treffer in der Bundesliga erzielt. Sein Tor zum 1:0-Sieg bei der anderen Borussia aus Mönchengladbach bewahrte die Dortmunder vor einem weiteren Absturz in der Tabelle. Der Mann, der für Colo Colo in der wohl mäßig wettbewerbsfähigen chilenischen Liga 37 Tore in 38 Spielen erzielt hatte, bescherte den Westfalen den ersten Sieg nach sechs sieglosen Partien.

„Ich bin sehr froh, dass ich endlich getroffen habe“, sagte Barrios, „das Schönste ist, dass wir dadurch drei Punkte geholt haben“. Beim 3:0 im Pokal in Karlsruhe hatte er seine ersten beiden Treffer für Dortmund erzielt. „Wir haben nicht vor Selbstvertrauen gestrotzt, aber die Gladbacher auch nicht“, sagte der Dortmunder Trainer Jürgen Klopp, „wir haben auch nicht die Sterne vom Himmel gespielt, aber nun können wir beruhigt in die Länderspielpause gehen.“

Mönchengladbach erlitt vor 53 253 Zuschauern die fünfte Niederlage hintereinander in einem Pflichtspiel und befindet sich schon zu einem frühen Saisonzeitpunkt am Beginn einer Krise. „Wir stehen jetzt im Abstiegskampf, das muss man so klar sagen“, erklärte Sportdirektor Max Eberl. Das Selbstbewusstsein sei zerrüttet. „Wir müssen die Mannschaft aufbauen.“, sagte er. Trainer Michael Frontzeck erlebte nach dem 0:3 in Freiburg erneut eine Vorstellung, die kaum Erstliga-Ansprüchen genügte. „Wir haben eine schwierige Phase“, sagte Frontzeck, der nach Aachen und Bielefeld den dritten Abstieg hintereinander erleben könnte. Als sich sein Team von den Fans verabschieden wollte, wurde es vom Publikum ausgepfiffen.

Im 75. rheinisch-westfälischen Duell waren spielerische Elemente und Torsituationen absolute Raritäten. Das interessanteste Duell war der Vergleich der argentinischen Torjäger Raul Bobadilla und Barrios. Bobadilla verfehlte zweimal knapp das Tor oder fand in Torwart Roman Weidenfeller seinen Meister. Barrios machte es besser. Gregor Derichs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben