Mönchengladbach - Freiburg 1:1 : Freiburg meldet sich zurück

Der SC Freiburg erkämpt sich in Mönchengladbach einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Mönchengladbach - Roel Brouwers hat dem SC Freiburg den ersten Erfolg nach neun sieglosen Spielen verdorben. Der Abwehrspieler von Borussia Mönchengladbach erzielte in der 73. Minute das 1:1 (0:0) gegen den vom Abstieg bedrohten Aufsteiger. Die Gäste waren vor 40 419 Zuschauern im Borussia-Park durch Papiss Cissé in Führung gegangen. „Wir wussten, dass es ein kompliziertes Spiel wird. Wichtig war, dass sich mein Team nicht aus dem Takt bringen ließ“, sagte Borussen-Trainer Michael Frontzeck.

Die spielerisch überlegenen Gastgeber taten sich lange schwer gegen die kompakte Deckung der Freiburger. Zudem verursachten die Gäste bei Kontern Gefahr. Dennoch hatten die Gladbacher die besseren Tormöglichkeiten. Den Linksschuss von Marco Reus konnte Freiburgs Torhüter Simon Pouplin um den Pfosten lenken. Auch Roberto Colautti und Dante scheiterten an Pouplin. Die Gäste hatten bis zu diesem Zeitpunkt durch Mohamadou Idrissou ihre beste Chance gehabt.

Die Gladbacher blieben auch im zweiten Abschnitt das agilere Team und hatten durch Raul Bobadilla kurz nach der Pause zwei weitere Chancen. Doch wieder stand Pouplin im Weg. Nach einem der mittlerweile seltenen Angriffe kamen die Gäste zum überraschenden Führungstreffer durch Cissé, der mit dem Kopf traf. Brouwers glich mit seinem sechsten Saisontreffer aus. Freiburgs Trainer Robin Dutt tröstete sich damit, dass „wir Tabellenführer der letzten vier Mannschaften sind. Nächste Woche gegen Hannover wollen wir auch endlich wieder ein Heimspiel gewinnen.“dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben