MotoGp : Bradl sagt Sachsenring-Grand-Prix ab

Der Deutschland-Grand-Prix der Motorrad-Weltmeisterschaft geht am kommenden Wochenende ohne Stefan Bradl über die Bühne.

Der Zahlinger MotoGP-Pilot sagte am Montag seine Teilnahme ab. Der 25-Jährige hatte sich beim WM-Lauf der Niederlande in Assen bei einem Sturz das Kahnbein der rechten Hand gebrochen und war daraufhin operiert worden. Bradl hatte auf einen schnellen Heilungsprozess gehofft, doch der stellte sich nicht ein. Sein Athinà Forward-Team nominierte am Montag den Italiener Claudio Corti als Ersatzfahrer. Bradl ist der einzige deutsche Pilot in der Königsklasse der Motorrad-WM. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar