Motorrad : Folger auf Platz vier

Jonas Folger hat beim Motorrad-Grand-Prix von Indianapolis seinen zweiten Podestplatz der Saison klar verpasst, aber dennoch einen Aufwärtstrend erkennen lassen.

Im ersten Rennen nach der vierwöchigen Sommerpause fuhr der Oberbayer am Sonntag in der Moto3-Klasse auf Rang vier. Folger zeigte eine gute Leistung, hatte nach 23 Runden aber fast neun Sekunden Rückstand auf die Podestplätze, die alle an Spanier gingen. Den Sieg sicherte sich Alex Rins vor Alex Márquez und Maverick Viñales.

„Ich glaube, ich hatte beim Fahren einen Puls von 200, weil ich einfach das Maximum herausholen wollte. Das haben wir geschafft“, sagte der 20-Jährige dem Internetportal speedweek.com. Zwar konnte er den Spaniern nicht folgen, hielt aber er mit WM-Leader Luis Salom, Arthur Sissis und Zulfahmi Khairuddin das gesamte Red-Bull-Ajo-Team in Schach. Florian Alt (Nümbrecht) fuhr mit Rang 18 seine bisher beste Platzierung ein, direkt dahinter kam Philipp Öttl (Ainring) ins Ziel. Tonin Finsterbusch (Hohenossig) schied nach einem Sturz früh aus.

Der Berkheimer Sandro Cortese verpasste derweil in der Moto2-Klasse als 16. einen WM-Punkt. Den schnappte ihm als 15. Marcel Schrötter (Pflugdorf) weg. Es siegte Esteve Rabat aus Spanien vor dem Japaner Takaaki Nakagami und dem Briten Scott Redding. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben