Motorrad : Folger stürzt schwer

Motorrad-Pilot Jonas Folger ist am Sonntag beim Grand Prix von San Marino schwer gestürzt.

Der 20 Jahre alte Bayer, der in der Moto3-Klasse von der Pole Position gestartet war, flog in der vierten Runde an dritter Position liegend in einer Kurve spektakulär von seiner Maschine und schied aus. Folger wurde nach dem Crash von den Streckenposten auf einer Trage abtransportiert. Ersten Medienberichten zufolge besteht Verdacht auf einen Bruch des linken Unterschenkels.

Der Sieg auf dem engen und kurvenreichen Misano-Kurs, der mit 4,226 Kilometern zu den kürzesten WM-Pisten zählt, ging an den Spanier Alex Rins. Philipp Öttl aus Ainring fuhr auf einen hervorragenden neunten Rang und heimste WM-Punkte ein. Luca Amato aus Bergisch Gladbach und Toni Finsterbusch aus Hohenossig hatten auf den Plätzen 24 und 26 mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Florian Alt aus Nümbrecht kam wie Folger nicht ins Ziel. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar