Motorsport : Doppelsieg für Hülkenberg in GP2-Klasse

Nico Hülkenberg hat mit seinen ersten beiden Siegen die Führung in der wichtigsten Formel-1-Nachwuchsserie GP2 erobert.

Nürburg - Nico Hülkenberg hat mit seinen ersten beiden Siegen die Führung in der wichtigsten Formel-1-Nachwuchsserie GP2 erobert. Nach seinem Erfolg am Samstag auf dem Nürburgring dominierte er auch gestern im Sprintrennen. Mit seiner Vorstellung in der Eifel empfahl sich der 21-Jährige aus Emmerich nachdrücklich für die Top-Klasse. Hülkenberg ist auf dem besten Weg, seinen Landsleuten Nico Rosberg und Timo Glock zu folgen, die nach ihren GP2-Titeln den Sprung in die Formel 1 schafften. Der von Michael Schumachers Manager Willi Weber betreute Nachwuchspilot ist bereits Test- und Ersatzfahrer bei Williams.

Am Samstag nutzte der ART-Pilot die Poleposition souverän zum Sieg. Der Spanier Roldan Rodriguez als Zweiter und der Österreicher Andreas Zuber als Dritter konnten mit dem Deutschen nie mithalten. „Ich war überrascht über den Speed, den wir im Vergleich zu den anderen hatten“, sagte der 1,85 Meter große Hülkenberg. „Jetzt müssen wir auch in der zweiten Saisonhälfte weiter pushen.“

Das gelang ihm am Sonntag erneut eindrucksvoll. Auf der nassen Strecke raste Hülkenberg am Vormittag von Startplatz acht zunächst bis auf Rang zwei vor. Als der führende Russe Witali Petrow wegen einer Kollision zur Strafe einmal durch die Boxengasse fahren musste, war für den Deutschen der Weg zum zweiten Sieg hintereinander frei. Nach 24 Runden auf dem 5,148 Kilometer langen Kurs lag er im Ziel klar mit 26,454 Sekunden vor dem Portugiesen Alvaro Parente und dem Japaner Kamui Kobayashi. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben