Motorsport : Lauda junior ersetzt Frentzen

Der ehemalige DTM-Pilot Mathias Lauda gibt am Wochenende auf dem Slovakia-Ring in Bratislava seine Premiere im ADAC GT Masters.

Der 33 Jahre alte Sohn des dreimaligen Formel 1-Weltmeisters Niki Lauda ersetzt im Buchbinder-Mercedes-Benz SLS AMG GT3 kurzfristig den verletzten Heinz-Harald Frentzen. Der Vize-Weltmeister von 1997 in der Formel 1 musste sich einer Knieoperation unterziehen und fällt für die fünfte Station in der Liga der Supersportwagen aus.

Lauda junior fuhr von 2006 bis 2009 für Mercedes in der DTM. Den neuen Boliden vom HTP-Team kennt er bereits von den Testfahrten zusammen mit Frentzen und Bernd Schneider auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet. „Ich freue mich riesig auf die neue Chance. Immerhin wird das Rennen live in meiner österreichischen Heimat übertragen“, sagte der gebürtige Salzburger, der auf einen Kurzbesuch seines Vaters hofft: „Ich würde mich freuen, wenn der Papa vorbeischauen würde.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben