Mountainbike : Spitz mit zweitem Weltcupsieg

Peking-Olympiasiegerin Sabine Spitz hat im Bikepark Vallnord in Andorra völlig überraschend den zweiten Mountainbike-Weltcupsieg ihrer Karriere gefeiert.

Die 41-Jährige siegte am Samstag nach 21,25 Kilometern in 1:26:54 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung vor der Tschechin Katerina Nash. Dritte wurde Eva Lechner aus Italien, die vier Sekunden zurücklag.

Nach siebenwöchiger Verletzungspause bestritt die Ausnahmeathletin Spitz aus Murg-Niederhof ihren ersten Weltcup in dieser Saison. „Ich habe einen Top-Ten-Platz angepeilt, aber nie mit einem Sieg gerechnet“, sagte sie nach dem Rennen. Elf Jahre liegen zwischen ihrem ersten Weltcupsieg von 2002 in Vancouver und dem Sieg in La Massana. „Ich weiß im Moment noch gar nicht, was ich dazu sagen soll, es ist irgendwie irreal“, meinte die glückliche Siegerin.

Die Freiburgerinnen Adelheid Morath als 13. und Hanna Klein als 15. rundeten eine starke Mannschaftsleistung der deutschen Damen ab. Morath fuhr knapp sechs Wochen nach ihrem Schlüsselbeinbruch ihr erstes Rennen und konnte mit dem Ergebnis bei mehr als drei Minuten Rückstand zufrieden sein: „Es war nicht mein bester Tag, ich musste ganz schön kämpfen. Aber nach der langen Pause ist das okay.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar