Sport : Mourinho lobt und fordert

Schürrle spielt für Chelsea, Ultimatum an Rooney.

Besonders gelobt. Andre Schürrle (l.) überzeugte bei seinem Chelsea-Debüt. Foto: AFP
Besonders gelobt. Andre Schürrle (l.) überzeugte bei seinem Chelsea-Debüt. Foto: AFPFoto: AFP

London - Zuerst verteilte José Mourinho Lob. Nach dem 0:0 bei Manchester United hob der Trainer des FC Chelsea die jungen Spieler in seinem Team hervor. „Sie haben gegen die Champions gespielt. Sie haben es richtig gut gemacht. Die Kids waren fantastisch“, schwärmte Mourinho, zu dessen Entdeckungen neben dem Ex-Bremer Kevin de Bruyne auch André Schürrle gehörte. Schürrle spielte 90 Minuten durch und bekam auch von Mourinho gute Kritiken.

Chelseas Trainer wurde nach Spielschluss noch in eine andere Richtung konkret. Dem vom Klub aus London umworbenen Stürmer Wayne Rooney stellte Mourinho ein Ultimatum. Der Portugiese erklärte, dass sich der Stürmer in den nächsten 48 Stunden entscheiden müsse, ob er zu Chelsea wechseln oder beim englischen Rekordmeister bleiben will. „Er muss sagen, ich will gehen oder ich will bleiben“, forderte Mourinho vom englischen Nationalspieler. „Wenn er nicht mehr wechseln möchte, sind wir raus. Aber wir müssen es wissen.“

Mourinho will nur noch bis Mittwoch auf eine Reaktion des 27-Jährigen warten. Sollte der angestrebte Transfer misslingen, sei es laut englischen Medienberichten sein Plan B, Samuel Eto’o von Anschi Machatschkala nach London zu holen. Rooney hat sich noch nicht geäußert. In seine Richtung sagte Mourinho: „Die Person, die die Geschichte begonnen hat, muss sie nun auch beenden.“ Es sei höchste Zeit. Der Stürmer hatte stets angedeutet, Manchester verlassen zu wollen, obwohl er laut Verein nicht zum Verkauf stehe.

Beim Duell der Meisterschaftsfavoriten stand Rooney gemeinsam mit seinem Kontrahenten Robin van Persie in der Startformation und war der herausragende Akteur. Er habe van Persie „überstrahlt“, lobte der „Independent“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar