Sport : München 2018: Bogner nicht mehr Chef

Berlin - Die Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2018 in München muss erneut einen Führungswechsel verkraften. Willy Bogner, erst seit zehn Monaten Chef der Kampagne, zieht sich aus gesundheitlichen Gründen in den Aufsichtsrat zurück. Der 68-Jährige hatte kürzlich eine Darmerkrankung öffentlich gemacht. Am Montag nun bat der Mode-Unternehmer die Bewerbungsgesellschaft, sein Amt niederlegen zu dürfen. „Von längeren Auslandsreisen raten meine Ärzte dringend ab“, sagte Bogner.

Mit sofortiger Wirkung übernimmt Bernhard Schwank die Geschäftsführung. Der 49-Jährige war Delegationsleiter des deutschen Olympiateams in Vancouver. Münchens Bewerbung war zuletzt negativ aufgefallen. Seit Monaten leisten Bauern massiven Widerstand gegen den Verkauf ihres Landes zugunsten neuer Sportstätten. Zudem hatte Bogner unter Androhung seines Rücktritts mehr Staatsgeld gefordert – vergeblich. ide

0 Kommentare

Neuester Kommentar