München - Schalke : Bayern siegessicher

Der deutsche Fußball-Meister Bayern München will im Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Schalke 04 an diesem Sonntag für sportliche Schlagzeilen sorgen.

München - Der deutsche Fußball-Meister Bayern München will im Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Schalke 04 an diesem Sonntag (17.30 Uhr) sportliche Schlagzeilen schreiben. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge sagte: «Wir haben von den letzten vier Bundesliga-Spielen nur eines gewonnen. Deshalb muss unsere Mannschaft gegen Schalke ganz schnell die Kurve kriegen und mit einem Sieg dafür sorgen, dass wir in der Bundesliga nicht auch noch in die Bredouille geraten.» Um den FC Bayern München hatte es am Freitag - auf Grund von Medien-Berichten, die später widerrufen wurden - viel Wirbel wegen angeblicher Wettskandal-Verwicklungen des Spielers Bastian Schweinsteiger gegeben

Die Münchner, die vor zwei Wochen beim 1:2 gegen den Hamburger SV ihre erste Niederlage in der Allianz Arena hinnehmen mussten, treten ohne den verletzten Sebastian Deisler (Knorpelverletzung im Knie) und Weltmeister Lucio (Sprunggelenks-Verletzung) an. Deisler muss nach seiner neuerlichen Knieverletzung mindestens sechs Monate pausieren und nach dem WM-Aus auch um die Fortsetzung seiner Karriere bangen. Bastian Schweinsteiger nahm zwar am Abschlusstraining teil, doch der Einsatz des grippegeschwächten Profis ist weiterhin sehr fraglich.

Schalke gewann das letzte Duell in München am 16. Oktober 2004 mit 1:0 - allerdings noch im Olympiastadion. Nach dem Einzug ins UEFA- Cup-Viertelfinale am Donnerstag gehen die Gelsenkirchener die Partie beim Spitzenreiter mit Selbstvertrauen an. «Die Bayern sind zwar ausgeruht, doch wir haben Spielrhythmus. Die vielen Partien sind kein Problem für uns», sagte Trainer Mirko Slomka. «Wir wollen einen bis drei Punkte mitnehmen.»

Die zuletzt verletzten Spieler Marcelo Bordon (Oberschenkelzerrung) und Lincoln (Innenbanddehnung im Knie) meldeten sich nach dem Abschlusstraining am Samstag als genesen zurück und traten die Reise nach München an. Auch der an Nackenproblemen laborierende Mladen Krstajic machte sich auf den Weg in die bayerische Landeshauptstadt.

In der Tabelle haben die Schalker als Dritter acht Punkte Rückstand auf den Rekordmeister, dazwischen rangiert mit drei Zählern weniger als Bayern der Hamburger SV. «Der Liga würde es sicherlich gut tun, wenn es noch einmal spannend an der Tabellenspitze wird. Falls wir dazu unseren Beitrag leisten können, würde uns das natürlich freuen», sagte der Coach. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar