Sport : Müssen wir jetzt ausrücken?

Ich bin aus Lichtenberg, aber ich war bei der NVA zu der Zeit, in Rostock. Wir haben in der Kaserne die „Aktuelle Kamera“ geschaut, vielleicht 20 junge Soldaten. Da haben sie gezeigt, dass die Grenze aufging. Wir saßen alle da, ziemlich fassungslos. Es war eher still und unheimlich im Raum. Auf der Stube haben wir uns dann zusammengesetzt und haben uns – leise – unterhalten. Was kommt? Müssen wir jetzt ausrücken? Oder werden wir vorzeitig entlassen? Das war unsere Hoffnung, und das ist dann auch so gekommen, im Januar 1990. Ich habe für die Wende ja eigentlich nicht viel gemacht, war nicht demonstrieren oder so. Später war ich dann politisch aktiv, ich war eher für eine Föderation als für einen Anschluss. Insgesamt habe ich schon sehr von der Wende profitiert, ich bin froh, dass es so passiert ist.

SASCHA WENTZLAFF (40)

Neuropsychologe aus Strausberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben