Sport : Mysteriöse Beutel bei der Biathlon-WM

Östersund - In der Nähe der schwedischen Stadt Östersund sind kurz nach Abschluss der Biathlon-WM, die dort stattgefunden hat, zwei mysteriöse Beutel für intravenöse Infusionen aufgetaucht. Wie die Ortszeitung „Östersund-Posten“ berichtete, fand ein Schwede die Beutel in einer Schneewehe am Straßenrand. Er gab die mit „Glukose“ beschrifteten Beutel bei der Polizei ab. Der Chef des Doping-Labors im Stockholmer Huddinge-Hospital, Mats Gerle, wies darauf hin, dass intravenöse Infusionen bei Wettbewerben wie der Biathlon-WM komplett verboten sind. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar