Nach 0:7-Pleite : Werder-Manager stützt Trainer Dutt

Werder Bremens Trainer Robin Dutt genießt nach dem 0:7-Debakel in der Fußball-Bundesliga gegen Bayern München weiter die volle Unterstützung von Club-Manager Thomas Eichin.

„Ich bin 100-prozentig davon überzeugt, dass Robin Dutt der richtige Trainer ist“, sagte Eichin der „Bild“-Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Er male nicht schwarz, sehe aber auch nicht alles rosarot, meinte er weiter. Eichin forderte: „Wir müssen uns jetzt auf Hertha fokussieren und uns fragen, wie wir da punkten können.“ Die Bremer hatten am Samstag gegen den deutschen Meister die höchste Heimniederlage in ihrer Vereinsgeschichte kassiert. Mit 16 Punkten rangiert Werder nach 15 Spieltagen auf Tabellenplatz 14 und ist noch fünf Punkte von der Abstiegszone entfernt. Am Freitag treten die Hanseaten bei Aufsteiger Hertha BSC in Berlin an. Dutt war erst zu Beginn der Saison von Eichin als Nachfolger des langjährigen Erfolgstrainers Thomas Schaaf verpflichtet worden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben