Nach dem Abstieg : Trainer Olaf Janßen verlässt Dynamo Dresden

Dynamo Dresden sucht sich für die Dritte Liga einen neuen Trainer: Olaf Janßen verlässt den Verein, Dynamo will einen kompletten Neuanfang. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Trauriger Abschied. Olaf Janßen nach dem Abstieg.
Trauriger Abschied. Olaf Janßen nach dem Abstieg.Foto: dpa

Trainer Olaf Janßen wird die SG Dynamo Dresden nach dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga verlassen. Am Dienstag verabschiedete sich der Coach von der Mannschaft und den Journalisten. Janßen wünschte seinem noch nicht feststehenden Nachfolger alles Gute und machte damit klar, dass er in der 3. Liga nicht mehr zur Verfügung steht. Der 47-Jährige hatte im September 2013 die Nachfolge von Peter Pacult angetreten und vorher als Assistent von Berti Vogts bei der Nationalmannschafts Aserbaidschans gearbeitet. Durch den Zweitliga-Abstieg verlängerte sich sein Vertrag nicht.

Der Verein hat sich zur Personalie offiziell noch nicht geäußert. Am Donnerstag wird es ein Pressegespräch mit Sportgeschäftsführer Ralf Minge geben, in dem über Personalien und die Planung für die 3. Liga Auskunft gegeben werden soll. „Es ist ein kompletter Neuanfang, deshalb wird es die Strukturen, wie sie jetzt in der Mannschaft waren, nicht mehr geben“, sagte Janßen und fügte in Richtung des künftigen Trainers an: „Von daher hat er ein völlig freies und offenes Feld vor sich. Und mit Ralf Minge einen an seiner Seite, der ihm große Unterstützung geben wird.“

Dynamo war Janßens erste Station als Cheftrainer. Trotz des Abstieges liegen dem Coach neue Angebote vor. „Aufgrund der sportlichen Entwicklung werden die Vereine jetzt nicht Schlange stehen. Aber mir ist zu Ohren gekommen, dass dem einen oder anderen dennoch zu Ohren gekommen ist, dass ich eine gute Arbeit gemacht habe“, sagte der frühere Bundesligaprofi. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar