Nach dem Champions-League-Aus : FC Bayern verpasst Millionenbonus

Der FC Bayern hat nicht nur das Finale der Königsklasse verpasst, sondern auch zweistellige Millionenbeträge. Der Verein konnte trotzdem eine stolze Summe verbuchen.

Finale verpasst, Boni verpasst. Gut verdient hat der Verein an dem Turnier trotzdem.
Finale verpasst, Boni verpasst. Gut verdient hat der Verein an dem Turnier trotzdem.Foto: Reuters/Kai Pfaffenbach

Neben dem schmerzhaft verfehlten Finaleinzug hat der FC Bayern durch das Halbfinal-Aus gegen Atlético Madrid auch einen zweistelligen Millionenbonus verpasst. Mindestens 10,5 Millionen Euro an UEFA-Prämie hätte das Endspiel gebracht, bei einem Titelgewinn wären es sogar 15 Millionen Euro gewesen. Aber auch ohne diese üppigen Nachzahlungen können die Münchner eine stolze Summe aus der Champions-League-Saison verbuchen. Insgesamt hat der deutsche Fußball-Rekordmeister deutlich über 80 Millionen Euro eingenommen.

Die Prämieneinnahmen des FC Bayern in dieser Spielzeit unter Europas Besten belaufen sich auf 38 Millionen Euro. Dazu kommen weitere Zahlungen der UEFA aus dem Marktpool, der länderabhängig ist. Der Betrag wird erst am Saisonende feststehen, wird aber zwischen 20 und 30 Millionen Euro betragen. Auf über 20 Millionen Euro summieren sich auch die Zuschauereinnahmen aus insgesamt sechs Heimspielen.

In der vergangenen Saison hatten die Bayern als Halbfinal-Teilnehmer fast 50 Millionen Euro an UEFA-Prämien kassiert. Davon waren knapp 24 Millionen auf den Marktpool entfallen. In dieser Saison sind die Ausschüttungen noch mal deutlich erhöht worden. Allein das Startgeld der 32 Teilnehmer an der Gruppenphase stieg auf zwölf Millionen Euro.

dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar