NACH DEM HERTHASPIEL : DFB: Weiners Entscheidung falsch

Die umstrittene Abseitsentscheidung des Referees Michael Weiner im Spiel Hertha BSC gegen den 1. FC Nürnberg war falsch. „Die Bewertung ist nicht richtig“, heißt es von der Schiedsrichterkommission des DFB. Da kein Zweikampf um den Ball stattgefunden habe, befand sich Herthas Adrian Ramos nicht im aktiven Abseits. Neues gibt es auch im Aufsichtsrat bei Herthas-Kommanditgesellschaft. Johannes Huth, der Europachef des US-Finanzinvestors KKR, wird künftig mit im Gremium sitzen. sny/dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben