Nach den Play-offs : Denis Pederson beendet Karriere

Big Daddy geht - Eisbär Denis Pederson beendet nach der Saison seine Karriere. Dies teilte der Kanadier am Mittwoch seinem langjährigen Arbeitgeber mit.

von
Viermal Meister. Denis Pederson (rechts) mit seinen Kollegen Walker (M.) und Ustorf.
Viermal Meister. Denis Pederson (rechts) mit seinen Kollegen Walker (M.) und Ustorf.Foto: dpa

Berlin - Immer wenn Don Jackson über seinen kämpferischen Mittelstürmer redet, verfällt er ins Schwärmen. Erst kürzlich hat der Berliner Trainer gesagt: „Denis Pederson reißt alle mit, er ist der Big Daddy der Eisbären.“ Doch Big Daddy wird die Familie verlassen. Gestern hat Pederson bekannt gegeben, dass er seine aktive Eishockeykarriere nach dieser Saison beendet. „Es ist vor allem eine familiäre Entscheidung“, sagt der 34 Jahre alte Kanadier. „Leicht ist sie mir nicht gefallen.“

Nicht vielen Sportlern gelingt es, auf dem Höhepunkt ihres Schaffens aufzuhören – Pederson schon. So wertvoll wie in dieser Spielzeit war der Kanadier mit dem markanten Gesicht für sein Team noch nie. In der Hauptrunde entwickelte er sich zum besten Stürmer, obwohl er seit zwei Jahren unter einer Knieverletzung leidet. „Er ist nicht mehr der Schnellste“, sagt sein Trainer. „Aber er weiß, worauf es ankommt.“ Pedersons Instinkt kommt nicht von ungefähr: 462 Mal ist er in der nordamerikanischen Profiliga NHL unter anderem für New Jersey und Vancouver aufgelaufen, bevor er 2003 nach Berlin kam – zu einem Klub, den er als „besonders loyal und herzlich“ kennengelernt hat.

Bei den Eisbären gehört der Kanadier zur Generation Erfahrung, unter deren Regie die Berliner zuletzt vier Meisterschaften in fünf Jahren holten. Mit seinem Weggang führt er nun einen Umbruch fort, den Mark Beaufait im vergangenen Jahr mit seinem Karriereende eingeläutet hat: Die Eisbären verjüngen sich stetig. Noch aber hat Denis Pederson „die Arbeit nicht getan“, wie er selbst sagt. Erst nach den Play-offs hört Don Jacksons Liebling auf. Am liebsten mit dem fünften deutschen Meistertitel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben