• Nach EM-Sieg der Türken: Angriff auf jubelnde Muslime: Schwere Ausschreitungen in Bosnien

Nach EM-Sieg der Türken : Angriff auf jubelnde Muslime: Schwere Ausschreitungen in Bosnien

Im südbosnischen Mostar mussten 1000 Polizisten jubelnde Muslime und trauernde Kroaten trennen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Nach dem EM-Viertelfinale Kroatien gegen Türkei ist es am frühen Samstag im südbosnischen Mostar zu schweren Ausschreitungen gekommen. Mehrere Dutzend Menschen, darunter vier Polizisten, wurden verletzt, wie Sprecher des örtlichen Krankenhauses bestätigten. Mehr als 1000 Polizisten waren im Einsatz. Sie mussten jubelnde Muslime, die den Sieg ihrer türkischer Glaubensbrüder feierten, von Kroaten trennen.

Mostar ist seit dem Krieg 1992-1995 geteilt. Im Osten leben Muslime, im Westen Kroaten. Bosnien war über 400 Jahre unter türkischer Herrschaft. Die Polizei setzte Tränengas gegen die Randalierer ein, die sich gegenseitig mit Steinen und Flaschen bewarfen und mehrere Autos und Schaufenster beschädigten. Augenzeugen berichteten auch von Schüssen aus Feuerwaffen. Es wurden keine Angaben über eventuelle Festnahmen gemacht. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben