Nach Karriereende : Miroslav Klose will als Bundesliga-Trainer arbeiten

Der frühere deutsche Fußball-Nationalstürmer Miroslav Klose will am Ende der Saison über seine Zukunft entscheiden. Der 36-Jährige, der aktuell bei Lazio Rom spielt, strebt einem Traineramt in der Bundesliga entgegen.

Der Trainer Klose soll sein wie der Spieler Klose.
Der Trainer Klose soll sein wie der Spieler Klose.Foto: Imago

„Ja, die Bundesliga wird mein Ziel sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich immer in der Jugend bleibe“, sagte Miroslav Klose dem „Kicker“ (Montag) mit Blick auf seine Pläne als Trainer nach seiner aktiven Karriere. Auch eine Rückkehr in die Bundesliga als Spieler kommende Saison schloss der Angreifer von Lazio Rom nicht aus. „Man soll im Leben nie Nein sagen. Vieles ist möglich, vielleicht auch die Bundesliga.“

Einen konkreten Kontakt gebe es aber nicht. Über seine Zukunft will der 36-Jährige am Ende der Saison entscheiden. „Es wird eine spontane Entscheidung, die ich mit meiner Familie treffe, wie immer“, sagte er. Eine Auszeit brauche er nach seiner Karriere nicht. „Ich war nie ein Typ für Auszeiten, die nehme ich mir beim Angeln. Ich will meine Trainerscheine machen, dann werde ich viel hospitieren.“ Eine Möglichkeit für ihn sei ein Amt als Nachwuchs-Trainer beim DFB, so der WM-Rekordtorschütze. „Ich habe schon viele U-Teams gesehen. Diese Aufgabe reizt mich.“

Als Coach will Klose offen und direkt mit seinen Spielern reden: „Der Trainer Klose wird wie der Spieler Klose sein: Wenn es etwas zu sagen gibt, werde ich es direkt ansprechen. Das habe ich von meinen Trainern so gelernt“, erklärte er. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben