Nach Kritik durch EM-Gastgeber : Zensur von TV-Bildern? Uefa dementiert

Der europäische Fußballverband Uefa hat Vorwürfe einer Zensur von TV-Bildern bei der EM zurückgewiesen. Das Fernsehen in Österreich und der Schweiz hatte sich beklagt, dass Fankrawalle und ein so genannter Flitzer beim Spiel Österreich gegen Kroatien nicht gezeigt worden seien.

 „Die technischen Bedingungen machen eine Zensur schlicht nicht möglich, da die Uefa den TV-Partnern alle Möglichkeiten der eigenen Kontrolle ihres Programms gibt“, hieß es in einer schriftlichen Uefa-Erklärung. Die Uefa, die das TV-Signal durch eine Partnerfirma produzieren lässt, verwies darauf, dass bei jedem Spiel zahlreiche Kameras der nationalen Fernseh-Sender in den Stadien seien. „Die Uefa diktiert keinem Fernsehsender redaktionelle Inhalte, sondern erlaubt den TV-Partnern im Gegenteil sogar jede erdenkliche Möglichkeit einer hochklassigen Produktion nach den eigenen Bedürfnissen“, teilte der Kontinentalverband mit. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar