Nach schwerem Ski-Unfall : Albrechts Zustand hat sich leicht verbessert

Vor knapp zwei Wochen ist der Schweizer Daniel Albrecht in Kitzbühel schwer gestürzt. Obwohl der 25-Jährige noch immer im Koma liegt, hat sich sein Gesundheitszustand leicht verbessert.

Schwere Unfall auf der Streif
Bei Tempo 140 Kilometer pro Stunde verlor Daniel Albrecht die Kontrolle. -Foto: dpa

InnsbruckDie Behandlung der Schrumpfungen in Daniel Albrechts Lunge zeige "langsamen, aber stetigen Erfolg", teilte am Dienstag die Innsbrucker Universitätsklinik mit. Dort wird der 25-Jährige mit einer schweren Lungenentzündung noch immer im künstlichen Tiefschlaf gehalten.

Albrecht wird immer wieder für mehrere Stunden in Bauchlage gebracht, da sich die Schrumpfungen im hinteren Bereich der Lunge befinden. In den geschrumpften Lungenabschnitten könnten jedoch noch Keime vorhanden sein, so dass dennoch weiter Antibiotika verabreicht werden müssen.

Da das Schädel-Hirn-Trauma weiterhin ohne Komplikationen verlaufe, habe zudem eine Sonde entfernt werden können, mit dem seit seinem schlimmen Trainingssturz am 22. Januar Albrechts Gehirndruck gemessen wurde. Der künstliche Tiefschlaf des Kombinations-Weltmeisters von 2007 werde "derzeit noch wegen der Lungenproblematik aufrecht erhalten". (sg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben