• NACH UNFALL AUF BAUSTELLE IN SÃO PAULO: Muss das WM-Eröffnungsspiel verlegt werden?

NACH UNFALL AUF BAUSTELLE IN SÃO PAULO : Muss das WM-Eröffnungsspiel verlegt werden?

Ein Kran fiel auf das Arenadach, zwei Arbeiter starben
Ein Kran fiel auf das Arenadach, zwei Arbeiter starbenFoto: REUTERS

Eine Woche vor der Gruppenauslosung für die Fußball-WM 2014 herrscht in Brasilien Aufregung. Nach einem Unglück mit zwei Toten im WM-Stadion in São Paulo spekulieren Medien über eine mögliche Verlegung des vorgesehenen WM-Eröffnungsspiels am 12. Juni in eine andere Stadt. Das Unglück in São Paulo ist bereits der dritte Unfall mit Todesopfern auf WM-Baustellen. Nach dem tragischen Zwischenfall am Mittwoch, als ein Kran auf das Stadiondach stürzte, versuchte die Fifa erst einmal die Gemüter zu beruhigen. Man wolle die laufenden Ermittlungen abwarten und sich nach der Sitzung des WM-Organisationskomitees am 3. Dezember zu etwaigen Konsequenzen des Unglücks äußern.

Zahlreiche Medien spekulierten über eine Verlegung des WM-Auftakts ins Maracana-Stadion von Rio de Janeiro. Das Fifa-Exekutivmitglied Michel D’Hooghe sagte einem Radiosender, São Paulo sei ein „Zweifelsfall“ geworden. „Vier Monate vor der WM muss das Stadion komplett fertig sein, denn man muss noch einige Dinge testen“, sagte D’Hooghe. „Sonst müssen wir uns den Kalender angucken und uns fragen, ob wir das Eröffnungsspiel wirklich in São Paulo spielen können.“ Ursprünglich sollte die Arena am 31. Dezember der Fifa übergeben werden. Das Unglück gefährdet nun aber die rechtzeitige Fertigstellung.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar