Sport : Nacheinander hinterhergelaufen

Deutsche Langlauf-Staffeln auf Platz zwei beim Weltcup

-

La Clusaz (dpa). Nach beeindruckenden Aufholjagden kamen die deutschen LanglaufStaffeln beim Weltcup in La Clusaz jeweils auf Rang zwei ins Ziel. Zunächst landeten die deutschen Frauen am Samstag über vier mal fünf Kilometer hinter Russland zum vierten Mal in dieser Saison auf dem zweiten Platz. Danach mussten dann die Männer beim Rennen über vier mal zehn Kilometer Gastgeber Frankreich den Vortritt lassen.

In einem dramatischen Finish um Platz zwei hielt Schlussläufer Tobias Angerer den Russen Andrej Nowikow um 0,4 Sekunden auf Distanz und sorgte damit für einen versöhnlichen Abschluss einer kuriosen Staffel-Entscheidung. Nach der ersten Schleife wechselten die Favoriten-Teams mit einem Rückstand von einer Minute auf Außenseiter Kasachstan, der die Führung erst auf dem dritten Teilabschnitt abgab. Dass die ohne Evi Sachenbacher (Rückenprobleme) angetretenen Damen ihren ersten Staffelsieg in dieser Saison verpassten, lag an Startläuferin Manuela Henkel. Die Oberhoferin verlor auf der ersten Schleife über 40 Sekunden auf die Spitze. Zwar führten Viola Bauer und Anke Reschwamm-Schulze mit den jeweils zweitbesten Zeiten die DSV-Staffel wieder an die Spitze heran, doch Schlussläuferin Claudia Künzel konnte den Rückstand auf Russland nicht mehr entscheidend verkürzen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben