Nachgefragt bei Manuel Neuer : „Habe nie gesagt, dass ich nach München will“

Manuel Neuer wurde in München ausgebuht - im Kurz-Interview zeigt er sich unbeeindruckt, auch von den Avancen der Münchner Verantwortlichen.

Herr Neuer, Sie wurden von Fans mit „Koan Neuer“-Plakaten verhöhnt und im Strafraum beworfen. Wie haben Sie die Anfeindungen erlebt?
Ich habe mich bemüht, nicht auf die Transparente zu schauen, sondern auf den Ball. Und das ist mir ganz gut gelungen, denke ich. Gerade nach dem Spiel kam Uli Hoeneß auf mich zu und hat sich entschuldigt für das Verhalten einiger Bayern-Fans.

Wie erklären Sie sich die Ablehnung?

Sie können ja die Spieler fragen, die vielleicht vorher schon mal ausgebuht worden sind. Zum Beispiel Andreas Möller, um bei Schalke zu bleiben, oder Christoph Metzelder von Borussia Dortmund. Aber gerade Christoph ist inzwischen hier super integriert.

Könnte es Ihre Entscheidung über die Zukunft beeinflussen, wenn Sie in München so wenig willkommen sind?

Ich stelle mir die Frage gar nicht. Und ich habe nie gesagt, dass ich nach München will.

Ist das denn möglich?

Alles ist möglich.

Aufgezeichnet von Sebastian Krass.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben