Nachgefragt : Philipp Lahm: „Uns haben elementare Dinge gefehlt“

Bayern Münchens Defensiv-Star und Aushilfskapitän Philipp Lahm spricht über den historischen Fehlstart seiner Mannschaft.

1. FSV Mainz 05 - FC Bayern Muenchen
Vom Platz geschlichen. Philipp Lahm mit Thomas Müller und Mario Gomez.Foto: ddp

Herr Lahm, die Leistung in der ersten Halbzeit haben selbst ihre Mannschaftskollegen als desolat bezeichnet. Wie kommt so etwas zustande?



Das war auf jeden Fall keine Frage des taktischen Verhaltens. Uns hat die Aggressivität und die Laufbereitschaft gefehlt. Wir brauchen nicht über spielerische Qualitäten zu reden, wenn diese elementaren Dinge fehlen. Darüber müssen wir intern reden.

Unter dem neuen Trainer Louis van Gaal sollte vieles besser werden. Die Mannschaft sollte auch eine klare Handschrift bekommen. Warum ist davon bislang so wenig zu sehen?

Es braucht alles seine Zeit. Es gibt so Tage, wo nichts zusammenläuft. Wenn das Laufpensum nicht stimmt, wir uns nicht anbieten, uns nicht helfen, dann verliert man die erste Halbzeit so wie wir mit 0:2. Wir haben es ja in der zweiten Halbzeit besser gemacht; nur weil wir aggressiver waren, hatten wir auch sechs Chancen. Aber insgesamt ist das für unsere Ansprüche zu wenig.

Also hat Bayern einen Fehlstart hingelegt?

Wir müssen klar von einem Fehlstart reden, wenn wir nach drei Spieltagen nicht einmal gewonnen haben. Aber jetzt spielen wir gegen den VfL Wolfsburg, den Meister. So eine Situation hat auch etwas Gutes, denn jetzt weiß hoffentlich jeder, auf was es ankommt.

Aufgezeichnet von Frank Hellmann.

Philipp Lahm, 25, hat 160 Bundesligaspiele für Bayern München und den VfB Stuttgart bestritten. Gestern vertrat er wieder den verletzten Mark van Bommel als Kapitän.

0 Kommentare

Neuester Kommentar