Sport :  NACHRICHTEN  

247089_0_4537a0de.jpeg
Alfred Pfaff

FUSSBALL

Weltmeister Alfred Pfaff gestorben

Alfred Pfaff ist im Alter von 82 Jahren in der Nacht zum Samstag gestorben. Der Frankfurter gehörte 1954 in der Schweiz dem WM-Kader von Bundestrainer Sepp Herberger an. Pfaff schoss damals in seinem einzigen WM-Einsatz beim 3:8 in der Vorrunde gegen den späteren Endspielgegner Ungarn das Tor zum zwischenzeitlichen 1:3. 1959 wurde Pfaff Deutscher Meister mit Eintracht Frankfurt. dpa

Liverpool bleibt Tabellenführer

Der FC Liverpool bleibt Tabellenführer in der englischen Premier League. Beim Comeback ihres Trainers Rafael Benitez nach einer Nierenstein-Behandlung gewannen die Liverpooler am Sonntag zum Auftakt des 20. Spieltages 5:1 (2:1) bei Newcastle United und zeigten ihre beste Saisonleistung. Newcastles Torwart Shay Given verhinderte mit einigen Glanzparaden eine noch höhere Niederlage von Newcastle. In Newcastle trafen zweimal Steven Gerrard, Sami Hyypiä, Ryan Babel und Xabi Alonso per Foulelfmeter. dpa

Bielefeld leiht Munteanu aus

Bundesligist Arminia Bielefeld hat Vlad Munteanu vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler wird als Leihgabe bis zum Saisonende am 30. Juni 2009 unter Vertrag genommen. dpa

EISHOCKEY

Deutsche Junioren gewinnen 9:0

Mit einem Kantersieg haben die deutschen Junioren bei der U-20-WM in Ottawa den ersten Schritt zum erhofften Klassenerhalt geschafft. Deutschland fertigte Kasachstan vor 18 305 Zuschauern 9:0 (3:0, 4:0, 2:0) ab und rehabilitierte sich für die 2:8-Auftaktpleite am Tag zuvor gegen die USA. dpa

FORMEL 1

Mexikaner übernimmt Honda-Team

Der mexikanische Milliardär Carlos Slim Helù wird nach einem Bericht der italienischen Zeitung „La Stampa“ das Formel-1-Team von Honda übernehmen. Dem Bericht nach will der zweitreichste Mann der Welt, der mit seiner Telmex-Gruppe den lateinamerikanischen Telekommunikationsmarkt beherrscht, das Team zum symbolischen Preis von einem Dollar kaufen und mit den für die nächste Saison nötigen 300 Millionen Euro finanzieren. Als Piloten sollen Jenson Button und Bruno Senna gesetzt sein. Honda hatte sich wegen der Finanzkrise auf der Formel 1 zurückgezogen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben