Sport :  NACHRICHTEN  

HANDBALL

THW Kiel trennt sich von

Manager Uwe Schwenker...

Uwe Schwenker ist nach einem Bericht der „Lübecker Nachrichten“ nicht mehr Manager des Rekordmeisters THW Kiel. Diesen Beschluss hätten Gesellschafter und Beirat bei einer Sitzung am Montag einstimmig gefasst, berichtet die Zeitung in ihrer Dienstag-Ausgabe und beruft sich dabei auf eine „sichere Quelle aus dem inneren Zirkel“ des Vereins. Auch die „Kieler Nachrichten“ berichten auf ihrer Homepage vom Ende der Ära Schwenker. Der von Manipulationsvorwürfen erschütterte THW Kiel lehnte gestern eine Stellungnahme mit Verweis auf seine heutige Pressekonferenz ab. Der THW steht unter dem Verdacht, offenbar mindestens zehn Champions-League-Spiele manipuliert zu haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Schwenker wegen des Verdachts der Untreue. Schwenker bestreitet die Vorwürfe. dpa

...und Magdeburg von Holger Kaiser

Bundesligist SC Magdeburg trennt sich zum 30. Juni von Geschäftsführer und Manager Holger Kaiser. Bereits Ende April gibt Aufsichtsratschef Johannes Kempmann wegen eines Machtvakuums im Klub sein Amt ab. Außerdem muss der SC Magdeburg eine Steuernachzahlung von 252 000 Euro leisten. dpa

FUSSBALL

Entscheidung im Fall Babbel naht

Im Fall Markus Babbel deutet sich zwischen dem VfB Stuttgart und dem DFB eine Lösung an. „In den nächsten zehn Tagen gibt es eine Entscheidung“, sagte Horst Heldt, Sportdirektor des VfB. Babbel, der die Stuttgarter seit November als Teammanager betreut, soll keinen verkürzten Lehrgang zur Erlangung der Fußballlehrer-Lizenz erhalten, wie dies bei verdienten früheren Nationalspielern noch der Fall war. dpa

DOPING

Blutzentrifuge in Budapest entdeckt

Auf der Suche nach einer für Blutdoping in Österreich benutzten Blutzentrifuge sind ungarische Ermittler in einer Privatwohnung in Budapest fündig geworden. Nach Angaben der Polizei soll nun untersucht werden, ob es sich bei dem Gerät um die Zentrifuge handelt, die der österreichische Sportmanager Stefan Matschiner unter anderem für das Blutdoping des gesperrten Radprofis Bernhard Kohl eingesetzt haben soll. dpa

LEICHTATHLETIK

Paul Tergat läuft in Berlin

Der frühere Marathon-Weltrekordhalter Paul Tergat aus Kenia wird am 10. Mai beim Big-25-Lauf in Berlin starten. 2003 hatte er den Berlin-Marathon in Rekordzeit von 2:04:55 Stunden gewonnen. Diesen Weltrekord nahm ihm 2007 der Äthiopier Haile Gebrselassie ab. teu

0 Kommentare

Neuester Kommentar