Sport :  NACHRICHTEN  

FECHTEN

WM-Silber für deutsches Florettteam

Im vierten Finale in Folge reichte es für die deutschen Florettfechter wieder nicht zum ersehnten Weltmeister-Titel. Olympiasieger Benjamin Kleibrink, der WM-Dritte Peter Joppich, Sebastian Bachmann und Dominik Behr unterlagen im Gold-Gefecht in Antalya Titelverteidiger Italien mit 41:45 Treffern. Schlussfechter Joppich, der im Halbfinale gegen Russland einen deutlichen Rückstand in einen 42:40-Sieg verwandelt hatte, konnte gegen Einzel-Weltmeister Andrea Baldini das Gefecht nicht mehr drehen. dpa

FUSSBALL

Hinrunde für Petric beendet

Bundesligist Hamburger SV muss für längere Zeit aufStürmer Mladen Petric verzichten. Der Kroate hat am Sonntag im Punktspiel bei Hertha BSC (3:1) einen Sehnenriss im rechten Sprunggelenk erlitten und fällt damit den Rest der Hinrunde aus. Nach der Verletzung von Paolo Guerrero (Kreuzbandriss) verfügt der HSV im Sturm somit nur noch über Marcus Berg sowie die 19 Jahre alten Talente Torgay Arslan und Tunay Torun. dpa

Blatter: Olympiaformat bleibt

Nach dem Gerangel mit dem Internationalen Olympischen Komitee will der Fußball-Weltverband (Fifa) am Format des Olympiaturniers mit einer U-23-Auswahl und drei älteren Spielern festhalten. „Ich will keinen Machtkampf“, sagte Fifa-Präsident Joseph Blatter, „wir sollten entscheiden, dass wir am gegenwärtigen System festhalten wollen.“ Auch die Maulkorb-Entscheidung für WM-Schiedsrichter soll rückgängig gemacht werden. dpa

Wechselt Boysen zum FSV Frankfurt?

Hans-Jürgen Boysen ist mit sofortiger Wirkung als Trainer des Drittligisten Kickers Offenbach zurückgetreten. „Ich habe von meiner Vertragsklausel Gebrauch gemacht, weil ich eine neue sportliche Herausforderung annehmen möchte“, sagte Boysen. Der 52-Jährige wird wohl neuer Trainer beim Zweitligisten FSV Frankfurt werden, wo Teamchef Tomas Oral zurückgetreten war. Neuer Trainer in Offenbach wird der bisherige Kotrainer Steffen Menze. dpa

RADSPORT

Gerdemann weist Schuld von sich

Linus Gerdemann hat auf den gegen ihn erhobenen Doping-Verdacht reagiert und jegliche Schuld von sich gewiesen. Er habe „nichts zu verbergen“ und sei bereit „sämtliche Proben der letzten Jahre öffnen und unter neuen Methoden überprüfen zu lassen“, sagte der Fahrer. Der Milram-Kapitän war am Sonntag mit einem Blutgutachten konfrontiert worden, welches ihm erhebliche Schwankungen der Hämoglobinkonzentration im Jahr 2006 nachweist.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar