Sport :  NACHRICHTEN  

OLYMPIA

München reicht Bewerbung ein

Acht Tage vor Fristende hat München offiziell seine Bewerbung um die Winterspiele 2018 eingereicht. „Der Startschuss ist gefallen, München ist für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele angemeldet“, sagte Präsident Thomas Bach vom Deutschen Olympischen Sportbund. Am 6. Juli 2011 entscheidet das IOC in Südafrika über den Austragungsort für 2018. dpa

Kosten in Vancouver ufern aus

Die Kosten für das olympische Dorf in Vancouver werden immer höher. Ein in der Stadt der kommenden Winterspiele veröffentlichter Prüfbericht kommt zu dem Schluss, dass das Projekt Athletendorf den bereits mehrmals aufgestockten Etat von 1,08 Milliarden kanadischen Dollar (646 Millionen Euro) um mindestens 131 Millionen Kanada-Dollar (84 Millionen Euro) überschreiten wird. dpa

FUSSBALL

Turbine in Champions League weiter

Die Frauen von Turbine Potsdam haben den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale geschafft. Der Deutsche Meister setzte sich im Rückspiel der ersten Runde gegen den finnischen Champion Honka Espoo 8:0 (3:0) durch. Das Hinspiel hatte Turbine 8:1 gewonnen. dpa

Gutachten stützt Klage von Klasnic

Im Rechtsstreit zwischen Ivan Klasnic und den Ärzten seines früheren Arbeitgebers Werder Bremen soll ein unabhängiges Gerichtsgutachten vorliegen. Das Schriftstück soll nach Informationen von „Welt online“ die Klage des mit der Spender-Niere seines Vaters lebenden kroatischen Nationalspielers wegen angeblicher Falschbehandlung stützen. Klasnic verlangt Schmerzensgeld und Ersatz für entgangenen Gewinn in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro. dpa

Maradona denkt an Aufgabe

Der argentinische Nationaltrainer Diego Maradona denkt angesichts der gefährdeten Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2010 und nach heftiger Kritik an seinen Trainerfähigkeiten offensichtlich ans Aufgeben. Maradona ist verärgert, weil Nationalspieler Pablo Zabaleta noch für seinen Vertragsverein Manchester City gespielt und sich dabei verletzt hatte. So könne es nicht weitergehen. dpa

MOTORSPORT

Kubica zu Renault für Alonso

Der Wechsel von Robert Kubica zum Formel-1-Rennstall Renault als Nachfolger für den zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso ist perfekt. Das Team, das damit auch Zweifel an seiner Zukunft in der wichtigsten Klasse des Motorsports entkräftete, gab am Mittwoch das Engagement des bis dato für BMW-Sauber fahrenden Piloten bekannt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben