Sport :  NACHRICHTEN  

306228_0_8d0485a7.jpg
Foto: dpaEPA

FUSSBALL

Parreira wieder Südafrika-Coach?

Carlos Alberto Parreira kehrt nach südafrikanischen Medienberichten als Nationaltrainer nach Südafrika zurück. Parreira, der den Trainerposten im April 2008 aus familiären Gründen aufgegeben hatte, bestätigte dem brasilianischen Internetportal Lancenet Verhandlungen, sagte allerdings, es gebe noch keine Einigung. dpa

Vieri beendet seine Karriere

Der 36-jährige Christian Vieri hat das Ende seiner Laufbahn bekanntgegeben. Der langjährige Stürmer von Inter Mailand, der in 49 Länderspielen für Italien 23 Treffer erzielte, hatte bis Ende der vergangenen Saison für Bergamo gespielt und war seither vereinslos. dpa

Frauen-Länderspiel ausverkauft

Das Testspiel der deutschen Frauen-Nationalmannschaft gegen die USA ist ausverkauft. Die Partie am kommenden Donnerstag in Augsburg werden somit 28 367 Zuschauer verfolgen, was die zweitgrößte Kulisse bei einem Frauen-Länderspiel in Deutschland bedeutet. Das Spiel gegen Brasilien sahen im April 2009 in Frankfurt am Main 44 825 Zuschauer. dpa

Huth für drei Spiele gesperrt

Verteidiger Robert Huth vom Premier-League-Verein Stoke City ist wegen einer Tätlichkeit für drei Pflichtspiele gesperrt worden. Der 25 Jahre alte Berliner hatte am vergangenen Wochenende im Spiel gegen West Ham United den englischen Nationalverteidiger Matthew Upson ins Gesicht geschlagen. dpa

TENNIS

Haas kampflos ausgeschieden

Thomas Haas ist beim Turnier in Stockholm nicht zu seinem Achtelfinal-Duell gegen Jarkko Nieminen angetreten. Er verzichtete wegen einer Grippe auf das Match. Vergangene Woche musste Haas in Schanghai aufgrund einer Schulterverletzung vorzeitig aufgeben. dpa

WASSERBALL

Spandau visiert Hauptrunde an

Von Freitag bis Sonntag kämpft der deutsche Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 im montenegrinischen Budva um den Einzug in die Hauptrunde der Europaliga. In der zweiten Qualifikationsrunde messen sich die Spandauer mit Gastgeber Vaterpolo Klub Budva-M:TEL, den CH Hornets Kosice aus der Slowakei sowie Mladost Zagreb. Um in die Hauptrunde einzuziehen, müssen die Wasserfreunde mindestens Platz zwei in ihrer Gruppe erreichen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar