Sport :  NACHRICHTEN  

FUSSBALL

Zwanziger: Spiele ohne Fans möglich

Nach den Krawallen beim Zweitligaspiel zwischen St. Pauli und Hansa Rostock schließt DFB-Chef Theo Zwanziger nicht aus, Spiele künftig auch unter Ausschluss der Zuschauer auszutragen. „Wenn man diese Spiele nur mit einem Riesen-Polizeiaufgebot überhaupt noch sicherhalten kann, dann muss man irgendwann sagen: Dann spielt der Fußball nur noch beim Fernsehen“, sagte Zwanziger. Die DFL will umgehend bei einem Runden Tisch über Polizei-Einsätze bei Spielen beraten. St. Paulis U-21-Nationalspieler Deniz Naki wurde nach seiner provozierenden Geste gegenüber den Hansa-Fans für drei Spiele gesperrt. dpa

Potsdam bezwingt Bröndby

Der Deutsche Meister der Frauen, Turbine Potsdam, kann das Viertelfinale der Champions League erreichen. Gegen den dänischen Titelträger Bröndby IF gewann der Bundesliga-Zweite das Achtelfinal-Hinspiel mit 1:0 (1:0). Vor 1123 Zuschauern traf Nationalspielerin Fatmire Bajramaj. dpa

WM-Aus für U-17-Junioren

Für die deutschen Junioren ist die U-17-Weltmeisterschaft beendet. Der Europameister unterlag am Mittwoch in Nigeria im Achtelfinale der Schweiz mit 3:4 (2:2, 1:1) nach Verlängerung. Vor zwei Jahren wurde das deutsche Team noch WM-Dritter. In Lagos trafen gestern Abend Mario Götze (39.), Florian Trinks (78.) und Yunus Malli (118.) für das deutsche Team von Trainer Marco Pezzaiuoli. dpa

Burchert bis 5. Dezember gesperrt

Torhüter Sascha Burchert wird Hertha BSC bis zum 5. Dezember fehlen. Nach einer Roten Karten wegen Unsportlichkeit im Spiel von Herthas Regionalliga-Team gegen den HSV II wurde Burchert für vier Spiele der U 23 und für drei Spiele des Bundesliga-Teams gesperrt. dpa

HANDBALL

Schwenker will aussagen

Der ehemalige Manager des Rekordmeisters THW Kiel, Uwe Schwenker, ist nach monatelangem Schweigen in der Bestechungsaffäre zu einer Aussage bei der Staatsanwaltschaft bereit. „Es ist richtig, dass ich noch in diesem Monat aussagen werde“, sagte der 50-Jährige den „Kieler Nachrichten“. dpa

BASKETBALL

Nowitzki überragt gegen Utah

Dirk Nowitzki hat seine Dallas Mavericks in der NBA mit einer überragenden Schlussphase zu einem 96:85 gegen Utah geführt. Der Deutsche erzielte 29 seiner insgesamt 40 Punkte im Schlussviertel und besiegte Utah nach deutlichem Rückstand damit fast im Alleingang. Für Dallas war es der dritte Sieg in Folge. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben