Sport :  NACHRICHTEN  

HANDBALL

Deutsche Frauen werden WM-Siebte

Die deutsche Nationalmannschaft der Frauen hat die WM in China auf Rang sieben beendet. Im Platzierungsspiel kam das Team von Bundestrainer Rainer Osmann zu einem 35:25 (20:13)-Sieg über Rumänien. Anja Althaus (Viborg) mit sechs Treffern und die Leipzigerin Susann Müller (5) waren die besten Werferinnen des DHB-Teams. Beste Spielerin auf dem Parkett war die Leipziger Torfrau Katja Schülke mit 16 Paraden. dpa

FUSSBALL

50+1: Liga lehnt Schlichtermodell ab

Im Kampf um die Abschaffung der umstrittenen 50+1-Regel im Profibereich lehnt der Ligavorstand einen neutralen Schlichter ab. Martin Kind, Klubchef von Hannover 96, hatte vorgeschlagen, einen Mediator einzusetzen. Er möchte die Regel mit aller Macht kippen. Sie verhindert, dass Investoren mehr als 50 Prozent der Klubanteile erwerben können. dpa

Lehmann entschuldigt sich

Torhüter Jens Lehmann vom VfB Stuttgart hat seine Eskapaden rund um das Bundesligaspiel beim FSV Mainz 05 öffentlich bedauert. „Es tut mit vor allem für die Mannschaft leid“, sagte Lehmann am Donnerstag in der Sat.1-Sendung „Kerner“. Kurz zuvor hatten die Stuttgarter mitgeteilt, dass Lehmann eine Geldstrafe und eine Abmahnung akzeptiert habe. dpa

Eine Partie Sperre für ZSKA-Spieler

Die Uefa hat zwei Spieler von ZSKA Moskau wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln für eine Partie gesperrt. Die Strafe gilt bereits als verbüßt, da Alexej Beresuzki und Sergej Ignaschewitsch für das Champions-League-Gruppenspiel bei Besiktas Istanbul vorläufig gesperrt worden waren. dpa

MOTORSPORT

Kobayashi fährt im Sauber

Das erste Cockpit beim BMW-Nachfolgeteam Sauber ist vergeben. Der Schweizer Formel-1-Rennstall nominierte den Japaner Kamui Kobayashi für die Saison 2010. Der 23-Jährige war in der abgelaufenen WM bei Toyota zum Einsatz gekommen. Als Kandidat für das zweite Cockpit wird auch Nick Heidfeld gehandelt. dpa

WETTSKANDAL

Keine Manipulation in der BBL

Die Basketball-Bundesliga (BBL) ist nicht von Spielmanipulationen betroffen. Wie die BBL aus gesicherten Quellen erfahren hat, gibt es keinerlei Belege dafür, dass eine Partie manipuliert wurde. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben