Sport :  NACHRICHTEN  

FUSSBALL

250 000 Euro für deutschen WM-Titel

Die deutschen Nationalspieler können wie bei der EM 2008 auch bei der WM 2010 je 250 000 Euro für den Titel verdienen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund mit. Die Final-Teilnahme würde für jeden der 23 Spieler und für alle Mitglieder des Trainerteams je 150 000 Euro bringen. Der Einzug ins Halbfinale wird mit 100 000 Euro vergütet, für den Vorstoß ins Viertelfinale werden 50 000 Euro gezahlt. Bei einem früheren Ausscheiden würden die Spieler leer ausgehen. dpa

Cabañas in Reha-Klinik

Der durch einen Kopfschuss schwer verletzte paraguayische Profi Salvador Cabañas ist weiter auf dem Weg der Besserung. Er sei in eine Rehabilitationsklinik verlegt worden, teilte sein mexikanischer Verein America mit. Der Nationalspieler war am 25. Januar in einer Bar in Mexiko-Stadt angeschossen worden. dpa

OLYMPIA

Russlands NOK-Chef tritt ab

Das schlechte Abschneiden russischer Athleten bei Olympia hat erste personelle Folgen. Nach scharfer Kritik von Kremlchef Dmitri Medwedew trat am Mittwoch der Chef des Nationalen Olympischen Komitees, Leonid Tjagatschow, zurück. Der 63 Jahre alte Tjagatschow, der auch der private Ski-Lehrer von Regierungschef Wladimir Putin ist, war 2001 in das Amt gewählt worden. dpa

EISHOCKEY

Crosby vermisst Final-Schläger

Kanadas Star Sidney Crosby vermisst seinen Schläger aus dem Finale der Olympischen Spiele von Vancouver. Der 22-jährige Crosby hatte sein Equipment nach dem entscheidenden Treffer zum 3:2 gegen die USA in der Verlängerung in die Luft geschleudert. Handschuhe und Schläger wurden beim Einsammeln später aber nicht mehr gefunden. dpa

DOPING

Radprofi Dekker gesperrt

Der Niederländer Thomas Dekker ist wegen Dopings zum 1. Juli 2011 gesperrt worden. Der bis zum Vorjahr im Silence-Lotto-Team fahrende Radprofi war im Juni 2009 mit einem verfeinerten Analyse-Verfahren des Epo-Dopings überführt worden, nachdem die unangekündigte Kontrolle vom Heiligabend 2007 zunächst negativ ausgefallen war. Dekker hat ein Geständnis abgelegt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben