Sport :  NACHRICHTEN  

FUSSBALL

Beckham fällt für die WM aus

David Beckhams Traum von der Teilnahme an der WM in Südafrika ist geplatzt. Der 34-jährige Engländer hatte sich am Sonntag beim Sieg des AC Mailand gegen Chievo Verona in der italienischen Serie A die Achillessehne „vollständig gerissen“, wie der Chirurg Sakari Orava mitteilte, der ihn am Montag im finnischen Turku operierte. Eine WM-Teilnahme Beckhams schloss Orava aus. Beckham selbst ließ mitteilen, dass ein Karriereende für ihn dennoch nicht in Frage komme: „Ich erwarte, schnell und völlig wiederhergestellt zu sein.“ dpa

Meinungsseite

Drei Spiele Sperre für Mainzer Bancé

Aristide Bancé vom FSV Mainz 05 ist für drei Bundesliga-Spiele gesperrt worden. Dies gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nach einer Entscheidung des DFB-Sportgerichts bekannt. Der Stürmer aus Burkina Faso war beim 1:0-Sieg am Samstag gegen den 1. FC Köln vom Platz gestellt worden. Das Sportgericht wertete seinen Ellbogencheck gegen den Kölner Pedro Geromel als Tätlichkeit. dpa

Barcelona und Real siegen

Der FC Barcelona scheint für das Champions-League-Duell mit dem VfB Stuttgart am Mittwoch gut gerüstet. In der spanischen Liga besiegten die Katalanen den Tabellendritten FC Valencia dank eines Hattricks des Argentiniers Lionel Messi 3:0 (0:0). Spitzenreiter der Primera Division bleibt aber dank der besseren Tordifferenz Real Madrid. Der spanische Rekordmeister gewann beim Abstiegskandidaten Real +Valladolid mit 4:1 (2:0). dpa

PARALYMPICS

Erneut Gold für Verena Bentele

Verena Bentele hat bei den X. Winter-Paralympics ihr zweites Gold gewonnen. Zwei Tage nach dem Sieg im Biathlon war die 28-Jährige am Montag mit ihrem Begleiter Thomas Friedrich auch im Langlauf über 15 Kilometer im freien Stil nicht zu bezwingen. Für die blinde Sportlerin ist es das insgesamt neunte Gold bei Paralympischen Spielen. kög

EISKUNSTLAUF

Eigene Goldmedaille für Pluschenko

Der Russe Jewgeni Pluschenko bekommt nach Silber bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver nun von seinen Landsleuten eine eigene Goldmedaille. Damit solle die „Ungerechtigkeit“ der Jury korrigiert werden, sagte der Sprecher einer beteiligten Juwelierfirma.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben