NACHRICHTEN   :  NACHRICHTEN  

FUSSBALL

Pezzaiuoli bis 2014 in Hoffenheim

Marco Pezzaiuoli hat bei der TSG Hoffenheim einen Vertrag als Cheftrainer bis 30. Juni 2014 erhalten. Dies betätigte Manager Ernst Tanner am Donnerstag. Pezzaiuoli hatte Anfang Januar die Nachfolge von Ralf Rangnick angetreten nur einen Kontrakt als Kotrainer besessen. dpa

U 21 vor lösbaren Aufgaben

Die deutsche U-21-Nationalmannschaft hat auf dem Weg zur EM-Endrunde 2013 in Israel eine lösbare Qualifikationsrunde erhalten. Die Mannschaft von Trainer Rainer Adrion trifft auf Griechenland, Weißrussland, Bosnien-Herzegowina, Zypern und San Marino. Dies ergab die Auslosung am Donnerstag in Nyon. dpa

Katar entlässt Metsu

Katar, Gastgeber der WM 2022, hat seinen Nationaltrainer Bruno Metsu entlassen. Die Mannschaft war beim Asien-Cup im Viertelfinale am späteren Sieger Japan gescheitert. Metsu besaß ursprünglich einen Vertrag bis 2014, ein Nachfolger für den Franzosen steht bisher nicht fest. dpa

Chile: Bielsa bleibt Nationaltrainer

Marcelo Bielsa bleibt nun doch Trainer der chilenischen Nationalmannschaft. Das sagte der Präsident des Verbandes ANFP, Sergio Jadue. Bielsa habe eine Frist zur Kündigung verstreichen lassen; damit bestehe der Trainervertrag fort, betonte Jadue. Lange Zeit hatte es so ausgesehen, als ob Bielsa nach der erfolgreichen Teilnahme an der Fußball-WM in Südafrika eine neue Aufgabe sucht. dpa

SKI ALPIN

Vonn stürzt im Training schwer

Kurz vor der alpinen Ski-WM in Deutschland hat US-Topfahrerin Lindsey Vonn im Training einen Sturz erlitten. Bei einer Riesenslalom-Fahrt im österreichischen Hinterreit hob es die Abfahrts-Olympiasiegerin in einer Rechtskurve aus. Vonn landete auf Rücken und Kopf, blieb danach regungslos auf der Piste liegen. „Ich bin schwer aufgeschlagen“, teilte Vonn mit. „Im Krankenhaus wurden aber keine größeren Verletzungen entdeckt.“ dpa

GOLF

Schlechter Start für Kaymer

Der Kampf um den ersten Platz der Golf-Weltrangliste hat für Martin Kaymer beim „Qatar Masters“ mit einem Fehlstart begonnen. Der 26-Jährige aus Mettmann beendete die erste Runde auf dem Par-72-Kurs mit 77 Schlägen und landete nach einem Doppel-Bogey an Loch 15 im hinteren Teil des Feldes. Der Weltranglistenerste Lee Westwood aus England benötigte 73 Schläge. Kaymer muss das Turnier gewinnen, um in der Rangliste an Westwood vorbeizuziehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben