NACHRICHTEN   :  NACHRICHTEN  

TENNIS

Federer droht Geldstrafe

Nach seinem kurzfristigen Verzicht auf die Teilnahme am Rasenturnier in Halle muss Roger Federer mit einer Geldstrafe rechnen. Der Schweizer hatte seine Absage mit einer notwendigen Ruhepause begründet. dpa

Mayer und Petzschner gewinnen

Die Team-Weltmeister Florian Mayer und Philipp Petzschner haben in Halle das Achtelfinale erreicht. Mayer besiegte den Deutsch-Jamaikaner Dustin Brown mit 7:6, 2:6 und 6:3, Petzschner setzte sich gegen Dominik Meffert aus Mayen mit 6:2 und 7:6 durch. Zuvor hatten bereits Tobias Kamke und Philipp Kohlschreiber das Achtelfinale erreicht. dpa

FUSSBALL

Prüfung der WM-Vergabe verschoben

Joseph Blatter will die umstrittene Vergabe der WM 2022 nach Katar erst bei einem entsprechenden Votum seiner Experten-Gremien überprüfen lassen. Der jüngst wiedergewählte Präsident des Weltverbands Fifa sagte dem Nachrichtensender CNN, dass er vorher nichts unternehmen wolle. dpa

Hansa Rostock verpflichtet Mintal

Zweitliga-Aufsteiger FC Hansa Rostock hat den ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Marek Mintal verpflichtet. Der 33-jährige Slowake hatte beim 1. FC Nürnberg keinen neuen Vertrag erhalten, bei Hansa unterschrieb er für zwei Jahre. dpa

Schalke an Lehmann interessiert

Schalke-Manager Horst Heldt hat erstmals bestätigt, dass die Verpflichtung des früheren Nationaltorwarts Jens Lehmann eine Option ist. „Da gibt es verschiedene Szenarien und da gehört auch Jens Lehmann dazu“, sagte Heldt. dpa

Koblenz verzichtet auf Dritte Liga

TuS Koblenz verzichtet in der kommenden Saison auf einen Start in der Dritten Liga. Der finanziell angeschlagene Klub will stattdessen eine Lizenz für die Regionalliga beantragen. Profiteur wäre Werder Bremens U23, die abgestiegen war und nun Drittligist bleiben könnte. dpa

Drei Serie A-Spiele unter Verdacht

Mit AS Rom und AC Florenz sind nun auch zwei Top-Klubs in den italienischen Wettskandal hineingezogen worden. Einer der mutmaßlichen Wettbetrüger behauptete in einem Verhör der Staatsanwaltschaft Cremona, dass ein Erstligaduell der beiden Klubs sowie Spiele zwischen Lecce und Cagliari und zwischen Genua und Lecce manipuliert worden seien. Die betroffenen fünf Klubs wiesen die Verdächtigungen zurück. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben