NACHRICHTEN   :  NACHRICHTEN  

FORMEL 1

Erneute Rennabsage in Bahrain naht Automobil-Weltverbandschef Jean Todt will nun doch noch einmal über die Neuansetzung des umstrittenen Formel-1-Rennens in Bahrain für den 30. Oktober entscheiden. Der Franzose forderte Chefvermarkter Bernie Ecclestone in einem offenen Brief auf, den Beschluss vom vergangenen Freitag erneut zu überprüfen und dem Motorsport-Weltrat einen neuen Vorschlag zu unterbreiten. Damit könnte das wegen der blutigen Unruhen im Februar zunächst abgesagte Rennen erneut gestrichen werden. dpa

FUSSBALL

Barcelona muss sparen

Der Gewinn der Champions League hat sich für den FC Barcelona finanziell nicht gelohnt. Da die Katalanen an ihre Profis 27 Millionen Euro an Siegprämien ausschütten mussten, fielen die Einnahmen aus der Champions League unter dem Strich um vier Millionen Euro geringer aus, als im Budget vorgesehen war. Der Club erwirtschaftete in der Saison einen Verlust von 21 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung des Vereins soll insgesamt 364 Millionen Euro betragen. dpa

Köln verlängert mit Novakovic

Bundesligist 1. FC Köln hat den Vertrag mit Stürmer Milivoje Novakovic vorzeitig um zwei Jahre bis 2014 verlängert. Der slowenische Nationalspieler schoss in der vergangenen Saison 17 Tore. dpa

Vidal bleibt in Leverkusen

Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hat im Transfer-Poker um Arturo Vidal ein Machtwort gesprochen. „Er wird nicht zu Bayern München wechseln“, sagte Holzhäuser am Donnerstag. Der deutsche Rekordmeister soll eine Ablöse von rund zehn Millionen Euro für den chilenischen Nationalspieler geboten haben. dpa

TENNIS

Kohlschreiber und Mayer siegen

Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber haben beim Rasenturnier in Halle das Viertelfinal erreicht. Mayer bezwang den Taiwaner Lu Yen-Hsun mit 7:6 (7:4), 3:6, 6:4 und Kohlschreiber siegte 6:3, 7:6 (7:5) gegen den Ukrainer Alexander Dolgopolow. Auch Sabine Lisicki steht beim Rasenturnier in Birmingham in der Runde der letzten Acht. Die Berlinerin gewann 7:6, 6:4 gegen die Österreicherin Tamira Paszek. dpa

RUDERN

Briten sagen Start wegen Ehec ab

Die britische Nationalmannschaft hat ihre Teilnahme am Weltcup vom 17. bis 19. Juni in Hamburg wegen der Ehec-Epidemie abgesagt. Der Weltruderverband Fisa hatte in Abstimmung mit der Hamburger Gesundheitsbehörde keinen Anlass gesehen, die Veranstaltung abzusagen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben