NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

VOLLEYBALL

Deutschland besiegt Polen zweimal

Angeführt vom überragenden Angreifer Georg Grozer haben die deutschen Volleyballer den Europameister Polen entzaubert und ein Traum-Comeback in der Weltliga gefeiert. Die Auswahl von Bundestrainer Raul Lozano bezwang am Wochenende in Stuttgart den Favoriten mit 3:1 (23:25, 25:18, 25:22, 26:24) sowie mit 3:0 (28:26, 30:28, 25:18) und nährte damit die Hoffnungen auf ein erfolgreiches WM-Jahr. „Ich bin sehr, sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft“, sagte Lozano nach der rundum gelungenen Heimpremiere und der Tabellenführung vor Kuba zufrieden. Zuletzt hatten die Deutschen vor sieben Jahren in der Weltliga gespielt. dpa

SCHWIMMEN

Biedermann gewinnt beeindruckend

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung hat Paul Biedermann bei der Mare-Nostrum-Tour in Monte Carlo die 200 Meter Freistil für sich entschieden. Der Weltmeister aus Halle an der Saale siegte am Sonntag in starken 1:46,82 Minuten und lag damit weit vor dem zweitplatzierten Brent Hayden aus Kanada (1:49,32). Für Biedermann war es bei dem hochkarätig besetzten Meeting der erste große Formtest seit dem Verbot der High-Tech-Anzüge.dpa

SKISPRINGEN

Frauen erhalten Weltcup-Status

Das Skispringen der Frauen erhält von der Saison 2011/2012 an Weltcup-Status. Das legte der Weltskiverband Fis auf seiner Council-Sitzung am Sonntag im türkischen Antalya fest. Der Weltcup löst den eher zweitrangigen Continentalcup ab, der bislang für die Frauen die bedeutendste Wettkampfserie war. Zugleich will die Fis damit die Grundlage dafür schaffen, dass Frauen-Skispringen in Sotschi 2014 ins olympische Programm aufgenommen werden kann. Entsprechende Verhandlungen mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) laufen. dpa

LEICHTATHLETIK

Müller siegt auch in Schönebeck

Nur 23 Stunden nach ihrem Sieg beim Diamond-League-Meeting in Oslo hat Diskuswerferin Nadine Müller (Halle an der Saale) auch in Schönebeck gewonnen. Die 24-Jährige erzielte mit 65,41 Meter eine sehr gute Weite. Bereits in Oslo hatte Müller eine Weite von 63,93 Meter erreicht und dafür 10 000 Euro Siegprämie kassiert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar